Spremberg – Große Spreewaldrundtour

Spremberg – Große Spreewaldrundtour

Heute teste ich unsere Naturexkursion ab Spremberg in den Spreewald. Streckenführung, aktuelle mögliche Einschränkungen und das Touren-Finetuning stehen auf dem Programm. Eine ähnliche Tour hatten wir bereits 2016 im Spreewald im Programm. Für Radfahrer, die aus der Oberlausitz mit dem Zug anreisen, ist Spremberg die letzte Station im ZVON-Tarifgebiet und Radfahrer aus Berlin/Brandenburg erreichen diese Stadt ebenfalls mit den VBB-Tickets. Ich reise also mit der ODEG an und starte meine Tour Richtung Cottbus dem Lauf der Spree folgend.

An Cottbus vorbei ging es weiter der Spree entlang. Der Radweg ist zu großen Teilen asphaltiert und sehr angenehm zu fahren. Im nörlichen Spreewald teilt sich der Fluss, ich bin der Hauptspree gefolgt.

Über die Urlauber-Orte Burg, Leipe und Lübbenau geht es weiter nach Süden. Ich halte mich Richtung Calau entlang unserer Mutterkirchen-Tour.

Über Gahlen und Ogrosen führt die Rückfahrt am Gräbendorfer See vorbei. Ein kleines schönes Erholungsgebiet mit Bademöglichkeit, Gastronomie und Campingplatz – hier wurde es dann langsam dunkel.

Die komplette Tour hat eine Gesamtlänge von 137 Kilometer und ist sehr angenehm zu fahren. Bei entsprechender Kondition gibt es keinerlei Schwierigkeiten auf der Tour, kleine Berge gibt es nur im Spremberger Umland.

Die Kommentare sind geschloßen.